Die Nordballei ist nicht nur die mitgliederstärkste Ballei des deutschen Schwertordens, sie beherbergt mit Lothar von Owmund, seines Zeichens Hochmeister des deutschen Schwertordens, die Führung des Ordens mit Haupsitz und Ordenshauptquartier in Bremen.

In Bremen und Umgebung nehmen die Mitglieder der Nordballei häufig an kleineren Veranstaltungen teil. Das Waffentraining findet zur Zeit einmal wöchentlich in der Sporthalle einer Schule statt. Trainiert wird vornehmlich mit Schwert und Schild nach Codex Belli, wobei sehr viel Wert auf sicheres Training gelegt wird.

Ein paar Kilometer südlich von Bremen liegt das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Im „Kinderhospiz Löwenherz“ werden unheilbar kranke Kinder und Jugendliche aufgenommen und auf ihrem schweren Weg ein Stück begleitet. Der deutsche Schwertorden sammelt bei Veranstaltungen für das Kinderhospiz. Wenn Ihr das nächste Mal an unserem Lager vorbeikommt oder unsere Waffen ausprobiert, seid doch bitte so freundlich und lasst ein paar Münzen für die kranken Kinder in unser Schatzkistchen fallen.

Die Geschicke des gesamten Ordens laufen in der Nordballei zusammen. Wer gerne einmal an einem Training teilnehmen möchte oder sich für die Darstellung des Mittelalters im 13. Jahrhundert interessiert, ist herzlich eingeladen, einmal vorbeizuschauen. Wir freuen uns immer über ernstgemeinte Besuche und sind ständig auf der Suche nach passenden Mitgliedern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du kämpfen kannst oder möchtest. Auch Handwerker, Spielleute oder anderes Volk ist immer gern gesehen. Anfragen diesbezüglich können an Lothar von Owmund gerichtet werden oder in unserem Gästebuch gestellt werden.

Zum Training treffen sich die Mitglieder dienstags ab 18.30 Uhr in der Schule Halmerweg 71 in Gröpelingen.