Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.162.187.9.
Es könnte sein, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Florence FlubacherFlorence Flubacher aus Basel schrieb am 27. Juni 2015 um 22:13:
Hallo guten Abend. Ist es möglich, diese Meldung an Bettina van der Velde weiterzuleiten: hallo Tina melde dich doch bitte mal bei mir. Meine Mail-Adresse ist die alte. Liebe Grüsse .... Vielen Dank!
SvenSven aus Bremen schrieb am 19. Dezember 2014 um 22:10:
Komme aus Bremen und habe großes interesse an der Mittelalterszene. Würde mich freuen mehr über dieses Zeitalter zu erleben. Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen um das Mittelalter selbst erleben zu dürfen.
markusmarkus schrieb am 12. September 2014 um 09:41:
moinsens, ihr habt ne nette page gemacht, allerdings gibt dat da noch so manche rechtschreibliche fehlers,z.b. auf der seite ordensleitung/-rat u.a. jochen glasberge(r!!), ordensrat im 2. abschnitt etc....
JessicaJessica aus Duisburg schrieb am 4. August 2014 um 06:40:
Hallo! Wir wollten euch einen lieben Gruß da lassen und uns für die nette Nachbarschaft in Ovelgönne bedanken! Mit euch war die Vogtei komplett und der Hexenprozess eine gelungene Sache! Das Wikinger-(Vogt-)Lager aus Duisburg! Corvus-Monedula
Marion HoffmannMarion Hoffmann aus Bremen schrieb am 26. Juli 2014 um 09:55:
Wir möchten dem Deutschen Schwertorden, auch im Namen unseres Marktvogtes Eberhard zu Tinge, ganz herzlich unseren Dank aussprechen, für die Beteiligung und Unterstützung auf den vergangenen Märkten.
Heike KorfhageHeike Korfhage aus Landkreis Celle schrieb am 25. Mai 2014 um 13:23:
Hallo, in unserer Lokalzeitung war vor drei Wochen ein Artikel darüber, dass die deutschen Ritterschaften Nachwuchssorgen haben. Meine Tochter Alexandra, 13 Jahre alt, groß und kräftig, seit ihrem vierten Lebensjahr mit Pferden befasst und seit drei Jahren recht ordentlich reitend, mit eigenem abgeklärtem Pferd, sowie Platz und Lust zum Üben, hat an konventionellem Turniersport nicht das geringste Interesse, aber eine große Leidenschaft für das Mittelalter. Eine Anfrage bei Frau Angelov vom Ritterbund Hartmann von Aue ergab leider, dass hier in Celle keine Möglichkeit besteht, in die Szene ebenso wie in die Fertigkeiten eines Ritters (natürlich mit der entsprechenden 'Lehrzeit') eingeführt zu werden. Deshalb würde ich mich gerne bei Ihnen erkundigen, ob es eine Möglichkeit gibt, Rat und Hilfe beim "Selbststudium" zu bekommen, sowie gelegentliche Zusammentreffen mit einem wohlmeinenden, kundigen "Lehrmeister" und Vorbild zu organisieren. Über eine nette Rückmeldung wären Alexandra und ich sehr, sehr froh und dankbar. Viele Grüße Heike Korfhage
Christin BokelmannChristin Bokelmann schrieb am 4. Februar 2014 um 14:02:
Hallo liebe Mittelalterfreunde! Ich bin Kostümbildnerin aus Bremen und habe aus eine Zeitreise ins Mittelalter und die Frührenaissance noch allerlei Kopfbedeckungen, Hellebarden, Brustpanzer, Kurzschwerter etc. übrig. Da es schon sehr ausgewählte Sachen sind, die ich so bald nicht wieder verwenden werde, möchte ich Sie gerne zum Kauf anbieten. Könnte mir jemand weiterhelfen oder hat vielleicht jemand Interesse? Freue mich über Zuschriften! Viele Grüße, Christin.
schrieb am 17. Dezember 2013 um 20:10:
Hallo Mareike, vielen Dank für Dein Interesse, aber im Moment macht das Mittelalter gerade Weihnachtspause. Nach den Winterferien startet wieder unser regelmäßiges Training, dienstags ab 18.30 Uhr in der Schule Halmerweg 71 in Gröpelingen. Besuche uns doch einfach mal, und wir können unser Hobby vorstellen. Viele Grüße, Bernhard
MareikeMareike aus Bremen schrieb am 17. Dezember 2013 um 08:36:
Hallo, ich wohne in Bremen und würde mir die Mittelalter-Szene gerne einmal etwas näher ansehen. Ich weiß schon lange, dass mich das Mittelalter anspricht und ich hätte Lust mehr zu erfahren und zu erleben. Ich würde mich freuen wenn ihr mir eine Möglichkeit nennt euch besser kennenzulernen. Danke und liebe Grüße, Mareike
DianaDiana aus Urbach, bei Nordhausen schrieb am 30. September 2013 um 20:27:
Herzlichen Dank für die tollen Erklärungen auf der Wasserburg in Heldrungen. Ich habe am Sonntag dem Ordensgründer jr. Löcher in den Bauch gefragt. Mein Sohn durfte sorgar den Helm samt Zubehör aufprobieren. Klasse! Er ist wie ich noch total begeistert. DANKESCHÖN und LG Diana
Thomas von KorveyThomas von Korvey aus ehemaliges Mitglied schrieb am 16. September 2013 um 11:57:
Offene Worte… tun manchmal weh, sind aber irgendwann einfach notwendig und deshalb ist es an der Zeit, sie auch zu kommunizieren. Leider habe ich keinen Zugang zum Forum mehr, also nutze ich das Gästebuch. Bisher habe ich geschwiegen (mit Ausnahme der E-Mail-Konversation mit dem „Hochmeister“, die für den Fall, dass irgendjemand behaupten sollte, ich würde die Unwahrheit schreiben veröffentlicht wird). Ich habe geschwiegen, als man mir schrieb „Wir legen Dir nahe auszutreten“ wegen der Gruppe, die ich bereits VOR dem Schwertorden leitete, von der der Orden bereits bei meinem Eintritt wusste und die den Orden kennen lernte mit dem Ziel, parallel in den Orden einzutreten. Ich habe geschwiegen, als der Orden von dem, was er sich auf die Fahne geschrieben hat immer mehr abrückte und das, was er so plakativ von sich behauptet nicht mehr erfüllt, sondern seine Werte ins Gegenteil verkehrt. Nun aber, da jemand, der sich nun wirklich immer mit Engagement und viel Arbeit für den Orden agiert hat auf eine ehrabschneidende und unwürdige Weise mittels unhaltbarer und nachweislich falscher Vorwürfe zum Austritt getrieben wurde, nun schweige ich nicht mehr, diesmal seid Ihr zu weit gegangen. Also der Reihe nach: In eigener Sache zur Richtigstellung für alle, die es interessiert Bereits bevor ich in den Orden eintrat, leitete ich eine Gruppe, die sowohl historisches Fechten, als auch Darstellung auf Mittelalterveranstaltungen etc. als auch Schauauftritte durchführt. Über alles, wirklich alles wusste der Orden Bescheid, denn der für das Ruhrgebiet zuständige Funktionär war als Dauergast aktiv dabei und zwar von Anfang an. Er die Aufgabe, den Orden zu informieren. Dies hat er nach eigenem Bekunden auch in vollem Umfang stets getan, das zumindest hat er vor den Mitgliedern meiner Gruppe bestätigt und es gibt derzeit keinen Grund daran zu zweifeln. Beim gemeinsamen Lagern auf dem Heerbann habe ich diese Gruppe mitgebracht, nachdem, wiederum durch den zuständigen Funktionär, die Lage mit dem „Hochmeister“ telefonisch besprochen wurde Beweis: E-Mail des Hochmeisters, in der das Telefonat bestätigt wird) und zwar mit der, vorher auch eindeutig bekannt gegebenen Absicht, dass jeder, der Gefallen am Orden findet, dort gern parallel Mitglied werden möge. Nach dem Heerbann aber wurde mir vom „Hochmeister“ per E-Mail mitgeteilt, man lege mir nahe, den Orden zu verlassen, da es untersagt sei, in zwei Gruppen aktiv zu sein (kann ich gern per Kopie seiner Nachrichten beweisen) und man davon ausgehe, ich würde meine Gruppe nicht aufgeben. Obwohl mir ein solches Verbot zuvor nie genannt wurde und in keiner der, mir im Rahmen der Mitgliedschaft ausgehändigten Unterlagen so etwas zu finden ist, bot ich sogar an, zunächst meine Mitgliedschaft ruhen zu lassen, damit die beiden Gruppen zueinander finden könnten, aber auch das reichte offenbar nicht und wurde abgelehnt. Deshalb musste ich gehen und zwar gegen meinen erklärten Willen. 2. Die Würde des Menschen… Das, was mit dem Landkomtur der Ballei West gemacht wurde ist nicht nur bar jeder Fairness, sondern unter jeder Würde. Anstand, Ritterlichkeit und Ehre? Das scheinen für die Akteure hier nur leere Worte zu sein, die man gern nach außen behauptet, aber in keiner Weise lebt. Da ich auf die Inhalte nicht eingehen möchte, mag sich jeder, der darüber Informationen wünscht bitte direkt an den ehemaligen Landkomtur wenden. Allgemein jedoch: Wie ist es mit den angeblich so hohen Werten vereinbar, bereits WOCHEN vor der Sababurg hinter dem Rücken des Betroffenen mit diversen Mitgliedern in Kontakt zu treten, Vorverurteilungen vorzunehmen, haltlose (inzwischen bewiesen) Gerüchte zu verbreiten ohne den Anstand zu haben mit dem Betroffenen zu reden? Führen bedeutet doch nicht diktieren, intrigieren und verleumden, sondern unter anderem auch, den Anstand zu haben, jedem die Chance zu geben unverzüglich und vollumfänglich über Vorhaltungen informiert zu werden und Stellung beziehen zu können. Wie ist es mit den Werten des Ordens bestellt, wenn man statt dessen wartet, bis dieser Mensch sich den Allerwertesten für die Vorbereitungen und Organisation der Sababurg aufgerissen hat, ihn dann „anklagt“ und nicht einmal akzeptiert, wenn Claus Gegenbeweise - richtig Beweise und nicht nur Behauptungen wie die, die man ihm vorhielt – anführt? So ein Verhalten widerspricht nicht nur den Werten, von denen der Orden behauptet sie zu leben, sondern auch jeder Menschlichkeit, Fairness und jedem Anstand. Statt darüber wenigstens die Mitglieder entscheiden zu lassen, geht man dann noch hin und behauptet, Claus habe den Orden aus persönlichen Gründen verlassen ohne die Gründe zu nennen und beruft sich auf eine eigens erfundene „Schweigepflicht“, die offensichtlich nur dazu dient den Mitgliedern das wahre Geschehen vorzuenthalten. Es gibt noch vieles, was man benennen und anführen könnte… von den großen Unterschieden im Selbstbild und der Außenwirkung, bis hin zu der inzwischen geradezu grotesken Hierarchie, in der nicht Leistung und Können, sondern Wohlwollen über die diversen Hierarchiestufen entscheidet. Thomas von Korvey
IngoIngo schrieb am 24. April 2013 um 18:57:
Schade die Veranstaltungen sind alle so um die 500 Km weg sehr schade aber das ist mir vorerst zu weit tut mir aufrichtig leid (für mich) aber Trotzdem alles gute und weiterhin viel spaß und erfolg mit eurem Orden
schrieb am 24. April 2013 um 10:01:
Hallo Ingo, vielen Dank für Deine Anfrage. Im Raum Köln sind wir derzeit nicht vertreten. Wenn Du mal in der Rubrik über den Orden nachschaust, wirst Du sehen, dass in der West-Ballei in Kassel und Dortmund Ordenshäuser bestehen. Schau doch mal im Terminkalender, ob Du uns bei einem Termin in Deiner Nähe besuchen kannst. Gruß, Bernhard
IngoIngo schrieb am 23. April 2013 um 20:39:
Hi, ein interesanter Orden ist das muss ich sagen. Ich bin Ritter neuling 😉 Wohne im Raum Köln habt Ihr auch da eine Brug ^^ oder eine niederlassung ^^ hab mein Starterset ^^ sprich hose schuhe weste hemd schwert usw schon parat nur noch keine schwere rüstung suche aber eine gruppe mit der man spaß haben kann und auch an Festivals teilnehemen kann. also wenn interesse besteht ihr habt ja meine email könnt euch ja gerne melden. Ps wirklich schöne seite MfG Ingo
Hans-WernerHans-Werner schrieb am 10. Oktober 2012 um 17:55:
Hallo Lothar, alter Wappenbruder. Da hast Du mal was gutes aufgetan 🙂 Weiter so. Viele Grüße von einem Ex-Bremer .